Moon-Sand bietet einen Erprobungsraum für „low skill – high sensitivity“ – ein niedrigschwelliges taktiles Angebot, das Körper, Geist und Seele auf diversen Ebenen ansprechen kann. Der Sand lädt zum Bauen und Wühlen, Durchkämmen und Formen ein. Er ist ein Handschmeichler, der etwas bröselt. Er lässt Bilder vom Meer, von feinem, weißen Sand und das Rauschen des Meeres aufkommen. Er ist ein haptisches, sensitives Erlebnis. Er lädt zum Spielen ein. Das Spiel, das Spielerische, kann äußerst unter anderem nützlich für einen Perspektivwechsel, für Ablenkung, für Zutrauen in das eigene Können sowie für das Erspüren und das Gewahrwerden des eigenen Körpers sein.